"Sprache für alle" - Erzählen als Sprachförderung

Pilot-/Modellprojekt für Kindergarten und Kindertagesstätten bzw. Gemeinden

Elementare Sprachförderung durch das Erzählen von Märchen im interkulturellen Kontext und Diversität

Idee

Seit 1998 veranstaltet die ev.-luth. Markus-Kirchengemeinde Hannover jährlich ein Festival der Erzählkunst. Durch zahlreiche und auch jährliche wiederkehrende Auftritte in Kindertagesstätten wurde deutlich, dass das Erzählen von Märchen und Geschichten den Gemeinschaftssinn fördert, die Aufmerksamkeit und Aufnahmefähigkeit der Kinder erhöht und erste Auswirkungen auf die Sprachbildung und Sprachentwicklung zeigt.

Vor diesem Hintergrund ist die Idee erwachsen, Eltern mit Migrationsbiografien über die traditionellen Märchen ihrer Kindheit anzusprechen, um Zugang zu ihrer Kultur zu bekommen und diesen als Lebenswirklichkeit anzuerkennen. Das dient dem Vertrauensaufbau und führt im Rahmen von Inklusion zu sozialer Integration.

» weiterlesen